News

Aktuelles rund um die
Stölting Service Group

Die Stölting Service Group ist weiter auf Wachstumskurs

Trotz der anhaltenden Pandemie konnte der Gelsenkirchener Gebäude- und Servicedienstleister den eingeschlagenen Wachstumskurs in den Kerngeschäftsbereichen Cleaning, Security und Personalservice weiter fortsetzen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 hat die Stölting Service Group damit ihre bundesweite Präsenz weiter ausgebaut, was sich in den Zahlen von über 14.400 MitarbeiterInnen an über 40 Standorten widerspiegelt.

Der Umsatz der Unternehmensgruppe stieg auf 361 Mio. Euro, davon in etwa 60% im Bereich des Facility Managements. Dies bedeutet ein erneutes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr (330 Mio. Euro) um knapp 9,5%.

Neben den Bestandskunden konnten zahlreiche Neukunden hinzugewonnen werden. Hierzu zählen namhafte DAX-Unternehmen, aber auch viele kleine und mittelständische Kunden sowie kommunale Einrichtungen und Behörden. Insbesondere das Engagement in Sportarenen und Veranstaltungsstätten wurde stark ausgebaut. Dabei haben die Neukunden das gesamte Leistungsportfolio der Unternehmensgruppe in Anspruch genommen. In der zuverlässigen Umsetzung der Kundenanforderungen war das bundesweite Niederlassungsnetz ein wesentlicher Vorteil, um die regionale Nähe zu den Kunden zu nutzen.

Neben dem Wachstum des Unternehmens wurden allerdings auch die internen Prozesse, technischen System und die Digitalisierung im Gleichschritt vorangetrieben, was sich auch in 2022 weiter fortsetzt. Dies bedeutet, dass sowohl am Hauptsitz in Gelsenkirchen, als auch in den Niederlassungen, weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen werden. Auch der im Frühjahr 2022 fertiggestellte Neubau von zwei Verwaltungsgebäuden am Stölting Harbor in Gelsenkirchen-Bismarck signalisiert die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens.

Im Hinblick auf Umwelt und Nachhaltigkeit hat sich die Service Group weiter hohe Ziele gesteckt: mit der sukzessiven Umstellung der 1.200 Fahrzeuge starken Fuhrparkflotte auf E-Mobilität sowie mit erweiterten Angeboten zu Job-Rädern für die MitarbeiterInnen oder vergünstigten Angeboten zum ÖPNV, soll die CO2-Bilanz im Unternehmen wesentlich verbessert werden. Ebenso wird mit dem Ausbau von Kooperationen im Dienstleistungsnetzwerk hinsichtlich energie- und wassersparender Reinigungsmaschinen, dem Einsatz ökologischer Reinigungsmittel sowie ressourcenschonender Gebäudetechnik, der ökologische Fußabdruck kontinuierlich verkleinert. Ziel ist es, durch die Umsetzung weitreichender Maßnahmen noch im Jahr 2022 die goldene EcoVadis-Medaille zu erreichen und die Unternehmensgruppe CO2-neutral ins nächste Jahrzehnt zu bringen.

Jobangebot teilen

Schreibe einen Kommentar